Chorleiter

Martin Wadsack wurde in Wien geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Alter von 10 Jahren bei seinem Großonkel, dem Komponisten und Organisten Alfred Gundacker (1918–2001), der ihm Tonsatzunterricht erteilte; mit 11 begann er, Klavierunterricht zu nehmen. Von 2003 bis 2007 studierte er – nachdem er eineinhalb Jahre mit Orgelunterricht bei Mag. Karl-Johannes Vsedni verbracht hatte – parallel zu seiner schulischen Ausbildung Kirchenmusik am Diözesankonservatorium der Erzdiözese Wien (Orgel bei Walter Zessar und DDr. Wolfgang Reisinger, Chorleitung bei Mag. Manfred Länger), wo er 2005 die C- und 2007 die B-Prüfung aus katholischer Kirchenmusik jeweils mit Auszeichnung ablegte.

Seit Herbst 2007 betreibt er die Studienrichtungen Katholische Kirchenmusik (Bakk. 2013 mit Auszeichnung), Orgel-IGP (Bakk. 2015 mit Auszeichnung) und Musikerziehung sowie seit Herbst 2010 zusätzlich Orgel-Konzertfach (2. Diplomprüfung 2015 mit Auszeichnung) und Evangelische Kirchenmusik (Bakk. 2014 und Mag. 2016 jeweils mit Auszeichnung) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wobei Peter Planyavsky (Orgel), Jordi Casals und Erwin Ortner (Chor- und Ensembleleitung), Birgid Steinberger (Gesang) und Wolfgang Sauseng (Komposition) zu seinen Lehrern zählten bzw. zählen.

Als Organist geht Martin Wadsack seit seiner Jugend einer regen Tätigkeit nach. Von 2007 bis 2014 wirkte er an der evangelischen Markuskirche in Wien-Ottakring, wo er als Organist und Chorleiter eine umfassende, stilistisch breite und künstlerisch hochwertige kirchenmusikalische Praxis etablierte. Von Jänner 2014 bis Oktober 2015 leitete er den Stadtchor Ebenfurth sowie seit November 2014 den Chor der Pfarre St. Florian (Wien V.). CD-Aufnahmen sowie Live-Auftritte im Rundfunk (Radio Stephansdom, Österreich 1, Österreich 2) runden seine musikalische Tätigkeit ab. Als Komponist engagiert sich Martin Wadsack vor allem im Bereich der Vokalmusik.

Seit 1. September 2015 ist er als Stiftskapellmeister und Stiftsorganist an der Benediktinerabtei Altenburg sowie als musikalischer Leiter der Altenburger Sängerknaben tätig.